IT Reseller



Globaler PC-Absatz gibt um 4,3 Prozent nach

von René Dubach


11. Januar 2019 - Während die weltweiten PC-Verkäufe im vierten Quartal um über 4 Prozent nachgaben, konnte Marktführer Lenovo die Position stärken und den Absatz um 6 Prozentpunkte steigern.

Gartner hat vorläufige Zahlen zum weltweiten PC-Markt fürs vierte Quartal 2018 veröffentlicht. Gemäss der Erhebung wurden zwischen Oktober und Dezember rund um den Globus 68,6 Millionen Rechner abgesetzt. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einem Minus von 4,3 Prozent. Auch übers gesamte Jahr gesehen hat sich der weltweite PC-Markt negativ entwickelt. So gaben die Verkäufe im letzten Jahr gegenüber 2017 um 1,3 Prozentpunkt auf knapp 260 Millionen Geräte nach. Für die Entwicklung machen die Analysten einerseits die Verknappung an Prozessoren verantwortlich, wodurch die Nachfrage nicht gedeckt werden konnte. Andererseits wird aber auch die politische und wirtschaftliche Unsicherheit ins Feld geführt, die dem PC-Markt geschadet habe.

Wie die Liste der bestverkaufenden PC-Anbieter zeigt, litten allerdings nicht alle Hersteller gleichermassen unter der Entwicklung. So konnte Marktführer Lenovo trotz schwierigem Umfeld den Absatz im vierten Quartal um immerhin fast 6 Prozentpunkte steigern, wodurch der Marktanteil von knapp 22 auf 24,2 Prozent gesteigert werden konnte. Bei HP Inc. auf dem zweiten Platz entwickelten sich die Absatzahlen indessen gleich negativ wie im Gesamtmarkt.

Copyright by Swiss IT Media 2019