IT Reseller



Gutes Q4 2018 für Desktop-Monitore in Westeuropa

von Luca Cannellotto


8. Januar 2019 - Der westeuropäische Markt für Desktop Monitore konnte ein ausgezeichnetes viertes Quartal 2018 vorweisen. Die grössten Treiber des Wachstums waren Business-Monitore und Displays für Gamer.

Laut den Marktanalysten von Context konnte der westeuropäische Markt für Desktop-Monitore im vierten Quartal 2018 weiter zulegen. Nach einem starken dritten Quartal stiegen die Verkäufe zum Ende des Jahres hin beinahe in allen Ländern nochmals deutlich. So gingen im Q4 2018 in Westeuropa rund 16 Prozent mehr Business- und Consumer-Monitore über die Ladentheke. Angeführt wurde das Wachstum von den Business-Monitoren, wobei aber auch die Gaming-Monitore kräftig zulegen konnten.

Spitzenreiter war im vierten Quartal Norwegen mit einem Wachstum von satten 53,8 Prozent, gefolgt von den Niederlanden (+31,3%) und Schweden (+28,6%). In der Schweiz stiegen die Verkäufe derweil um 16,1 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Einzig in Portugal wurde ein Rückgang um 0,1 Prozent verzeichnet. In den Wochen vor dem Black Friday im November stiegen die Verkäufe um 6 Prozent, ein Wert, der unter den Erwartungen der Analysten lag. Einzig die Gaming-Monitore konnten um 41 Prozent zulegen (im Vorjahr 29%). Während normalerweise die Vorweihnachtszeit Ende November für die meisten Verkäufe verantwortlich ist, zeichnet sich laut den Analysten von Context nun ein neuer Trend ab. So wurden im Q4 2018 die meisten Verkäufe bereits im Oktober registriert.

Copyright by Swiss IT Media 2019