IT Reseller



Fastweb und Tiscali einigen sich um Kauf von 5G-Frequenzen

von Simon Wegmüller


13. November 2018 - Fastweb hat mit Tiscali eine endgültige Vereinbarung über den Kauf der Fixed-Wireless-Sparte von Tiscali und die vollständige Übernahme des 3,5-GHz-Frequenzspektrums getroffen. Die Transaktion garantiert Fastweb einen langfristigen Zugang zum 5G-Frequenzspektrum.

Wie bereits am Ende Juli angekündigt, plante die italienische Swisscom-Tochter Fastweb die Übernahme der Fixed-Wireless-Sparte sowie des 3,5-GHz-(5G)-Frequenzspektrum von Tiscali ("Swiss IT Reseller" berichtete). Nun wurde das verbindliche Angebot von Fastweb durch den Verwaltungsrat von Tiscali angenommen, womit beide Unternehmen die Vertragsbedingungen endgültig verabschiedet haben. Fastweb erwirbt die Lizenz für die Frequenznutzung von Aria, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Tiscali, für 40 MHz auf dem 3,5-GHz Band sowie die Fixed-Wireless-Access-Sparte (FWA) von Tiscali. Diese damit ebenfalls erworbene FWA-Infrastruktur umfasst 835 Funktürme sowie 34 Vollzeitstellen. Die beiden Unternehmen schliessen ausserdem gleichzeitig einen Grosshandelsvertrag für den vollständigen Zugang zum Glasfaser-basierten Netz von Fastweb ab. Finanziert wird die Transaktion von Fastweb mit eigenen Barreserven. Kosten lässt sich dies das Unternehmen satte 198 Millionen Euro, einen Grosshandelsvertrag über vier bis fünf Jahre im Gesamtwert von 55 Millionen Euro sowie Schulden in Höhe von 13 Millionen Euro gegenüber Lieferanten. Damit liegt der Preis im Vergleich zur Ankündigung um 45 Millionen höher. Grund dafür sei die jüngste Marktdynamik. Der höhere Betrag soll den Neustart von Tiscali und "die Umsetzung der Restrukturierungspläne des Unternehmens unterstützen", so die beiden Unternehmen.

Copyright by Swiss IT Media 2019