IT Reseller



SAP hebt Prognose trotz weniger Gewinn

von Rosa Pegam


18. Oktober 2018 - SAP hat mit den Erlösen aus dem Cloud-Geschäft im dritten Quartal 2018 die Milliardemarke geknackt. Trotz des starken Wachstumskurses bei Cloud-Software verzeichnet der Konzern allerdings weniger Gewinn. Dennoch hebt das Unternehmen seinen Ausblick an.

Der Software-Hersteller SAP hat seine Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2018 währungsbereinigt um zehn Prozent auf 6,03 Milliarden Euro an und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Das lag auch an den Cloud-Buchungen, die währungsbereinigt um 37 Prozent in die Höhe gingen. Die Erlöse aus dem Cloud-Geschäft stiegen damit von 938 Millionen auf 1,31 Milliarden Euro an.

Die Milliarden-Investitionen in den Ausbau des Cloud-Geschäfts belasten das Unternehmen allerdings auch, wobei der Konzern verspricht, die Talsohle bald durchschritten zu haben. So ging der Konzerngewinn insgesamt um zwei Prozent auf 974 Milliarden Euro zurück. Und auch das Betriebsergebnis, das zwar um elf Prozent auf 1,74 Milliarden Euro zunahm, lag unter den Prognosen der Analysten, die mit 1,8 Milliarden gerechnet hatten. Auch die operative Marge, die von 29,3 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 28,9 Prozent stieg, litt leicht. Hier hatten die Experten mit 30,1 Prozent gerechnet.

SAP rechnet jetzt mit einem erhöhten Umsatzwachstum. Statt der bisherigen sechs bis 7,5 Prozent erwartet man 7,5 bis 8,5 Prozent Wachstum (zwischen 25,2 und 25,5 Milliarden Euro).

Copyright by Swiss IT Media 2020