IT Reseller



Red-Hat-Zahlen enttäuschen, Aktie verliert

von René Dubach


21. September 2018 - Im jüngsten Quartal konnte Red Hat zwar den Umsatz um 13 Prozent steigern, doch hatten die Marktbeobachter mit mehr gerechnet. Da auch der Ausblick enttäuschend ausfiel, reagierte die Aktie mit Verlusten.

Linux-Spezialist Red Hat hat die Ergebnisse für das per Ende August abgeschlossene Geschäftsquartal vorgelegt und enttäuscht in verschiedener Hinsicht. So wies das Unternehmen einen Quartalsgewinn über knapp 87 Millionen Dollar oder 85 Cents pro Aktie ohne Sonderposten aus. Dies entspricht einem Minus von über 10 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Aufwärts gings derweil beim Umsatz, der um gut 13 Prozent auf knapp 823 Millionen Dollar kletterte. Damit entsprach Red Hat nur teilweise den Schätzungen der Analysten, die im Schnitt einen Umsatz von 828 Millionen Dollar bei einem Gewinn von 82 Cents pro Aktie prognostizierten.

Dass die Red-Hat-Papiere nach Bekanntgabe 4 Prozentpunkte abgeben musste, wird allerdings in erster Linie dem Ausblick zugeschrieben, der die Erwartungen nicht zu erfüllen vermochte. So stellte das Management fürs laufende Quartal einen Umsatz von 848 Millionen Dollar bei einem Gewinn von 87 Cents pro Aktie in Aussicht, während sich die Marktbeobachter Einnahmen in Höhe von 862 Millionen Dollar und einen Gewinn von 92 Cents pro Aktie erhofften.

Copyright by Swiss IT Media 2019