IT Reseller



Adobe legt beim Umsatz um 24 Prozent zu

von René Dubach


14. September 2018 - Im jüngsten Quartal konnte Adobe sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn einmal mehr markant zulegen. Obwohl auch der Ausblick über den Erwartungen zu liegen kam, konnte die Aktie aber kaum profitieren.

Grafikspezialist Adobe hat die Ergebnisse für das per Ende August abgeschlossene dritte Quartal präsentiert und kam damit deutlich über den Marktschätzungen zu liegen. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um gut 24 Prozent auf 2,29 Milliarden Dollar. Noch deutlicher aufwärts ging's beim Gewinn, der um über 58 Prozent auf 666 Millionen Dollar oder ohne Sonderposten auf 1,73 Dollar pro Aktie kletterte. Die von Thomson Reuters befragten Analysten gingen derweil von Einnahmen über 2,25 Milliarden Dollar und einem Profit von 1,69 Dollar pro Adobe-Papier aus.

Auch die Prognose fürs laufende Quartal entsprach den Erwartungen der Marktbeobachter. Adobe stellt einen Umsatz über 2,42 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 1,87 Dollar pro Aktie in Aussicht, womit man die Schätzungen der Analysten knapp übertraf.

Die Aktie reagierte im nachbörslichen Handel kaum auf die Bekanntgabe. Dabei bleibt alerdings anzumerken, dass die Adobe-Papiere seit Jahresbeginn bereits über 50 Prozent zuzulegen vermochten.

Copyright by Swiss IT Media 2019