Ein Fünftel mehr Umsatz bei Zalando - Aktie fällt deutlich

von Marcel Wüthrich


8. August 2018 - Online-Fashion-Riese Zalando meldet fürs zweite Quartal einen Umsatz von 1,33 Milliarden Euro – ein Plus von 20 Prozent. Die Aktie gab dennoch nach.

Online-Kleiderhändler Zalando hat die Zahlen fürs zweite Quartal 2018 veröffentlicht und kann dabei ein Umsatzplus von 20,9 Prozent auf 1,33 Milliarden Euro vermelden. Als Nettogewinn weist Zalando 51,8 Millionen Euro aus – das sind 4,4 Millionen mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der aktiven Kunden konnte ebenfalls deutlich gesteigert werden, und zwar um 15,9 Prozent auf 24,6 Millionen. Und die Zahl der Bestellungen wuchs um beinahe ein Drittel auf 29 Millionen. Die Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden nahm von 3,7 auf 4,2 pro Jahr zu, allerdings sank die durchschnittliche Grösse des Warenkorbs von 64,5 auf 60,4 Euro.

Dieser letzte Punkt soll denn auch dafür verantwortlich sein, dass die Zalando-Aktie nach Bekanntgabe der Ergebnisse um rund 8 Prozent an Wert verloren hat. Ein weiterer Faktor sollen zudem die fallenden Margen sein – die EBIT-Marge ging von 7,4 auf 7,1 Prozent zurück.

Kurz vor Veröffentlichung der Geschäftszahlen gab Zalando zudem bekannt, dass eigene Aktien mit einem Gesamtvolumen von bis zu 90 Millionen Euro zurückgekauft werden sollen. Die Aktien sollen für ein langfristiges Vergütungsprogramm vorgesehen sein.

Copyright by Swiss IT Media 2021