Gartner prognostiziert leichtes Wachstum im Gerätemarkt

Gartner prognostiziert leichtes Wachstum im Geraetemarkt - Bild 1

11. Juli 2018 - Gartner sagt für das laufende Jahr ein leichtes Wachstum von 0,9 Prozent im Markt für PCs, Tablets und Mobiltelefone voraus. Getragen wird die Entwicklung primär von der Mobiltelefon-Sparte und Premium-Ultramobiles.

Laut Gartner sollen im weltweiten Gerätemarkt für PCs, Tablets und Mobiltelefone 0,9 Prozent mehr Einheiten verkauft werden als im Vorjahr, ein Total von 2,28 Milliarden Geräten. Für Mobiltelefone sagt Gartner ein Wachstum von 1,4 Prozent auf 1876 Millionen Geräte und für Premium-Ultramobiles ein Wachstum von 12 Prozent auf 65 Millionen Geräte voraus. Die Verkäufe bei PCs und Basic-Ultramobiles seien indes rückläufig und sollen laut Gartner bis Ende des Jahres bei einem kombinierten Minus von 1,2 Prozent landen.

"Aufgrund von Lieferengpässen im DRAM-Markt wird der PC-Markt 2018 sehr beeinträchtigt werden, da keine neuen Wafer-Kapazitäten zur Verfügung stehen. Infolgedessen werden die PC-Hersteller ihre Preise im Laufe des Jahres weiter anheben", erklärt Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. "Grössere Bildschirme und eine vermehrte Nachfrage nach Grafikkarten bedeuten zudem ebenfalls höhere Kosten, wodurch die Unternehmen und Endnutzer mehr für Hardware ausgeben müssen."

Den nächsten grossen Wandel im Gerätemarkt sieht Gartner vor dem Support-Stopp von Windows 7 im Januar 2020. Ranjit Atwal: "Für Unternehmen wird es immer wichtiger, bis Ende 2019 so schnell und sicher wie möglich auf Windows 10 umzusteigen." Gartner prognostiziert für das Jahr 2020 daher ein Wachstum auf rund 2,31 Milliarden Geräte. (win)

Copyright by Swiss IT Media 2022