IT Reseller



EMEA-Backup-Appliance-Markt legt zu

von René Dubach


22. Juni 2018 - In der EMEA-Region stiegen laut IDC die mit Backup Appliances generierten Umsätze im ersten Quartal um knapp 25 Prozent. In Westeuropa wurde ein Umsatzplus von immerhin fast 20 Prozent ermittelt.

Die Marktforscher von IDC haben Zahlen fürs erste Quartal zum Markt für Backup-Appliances in Europa, dem Nahen Osten und Afrika vorgelegt. Gemäss der Erhebung stiegen die Umsätze zwischen Januar und März auf über 243 Millionen Dollar. Gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres entspricht dies einem starken Wachstum von fast 25 Prozent. Das grösste Plus wurde in den Regionen Zentral- und Osteuropa, Naher Osten und Afrika ermittelt, wo die Herstellerumsätze um 46 Prozent anstiegen. Doch auch in Westeuropa ist das Wachstum mit 19,5 Prozent auf gut 181 Millionen Dollar beachtlich. Auf die einzelnen Länder heruntergebrochen vermochten in der Berichtsperiode insbesondere Frankreich und das UK zu punkten. Hier wurden Zuwachsraten von fast 57 beziehungsweise 30 Prozent verzeichnet.

Wie IDC-Analystin Jimena Sisa festhält, profitierte der Markt in Westeuropa insbesondere von Investitionen in Data-Management-Lösungen, die seitens der Backup-Appliance-Hersteller vermehrt ins Produktportfolio implementiert worden seien.

Copyright by Swiss IT Media 2019