SAP übernimmt Schweizer KI-Firma Coresystems

SAP uebernimmt Schweizer KI-Firma Coresystems - Bild 1

7. Juni 2018 - SAP erweitert seine Service Cloud und hat dazu die Schweizer Aussendienst-Management-Plattform Coresystems gekauft. Mit der Coresystems-Software will SAP einerseits die Disposition und andererseits den technischen Support beim Kunden verbessern.

Mit einer neuen CRM- und Datenmangenemt-Suite möchte SAP sich gegenüber der US-Konkurrenz stärker positionieren. Im Zusammenhang mit der neuen SAP C/4Hana Suite hat der Softwareanbieter jetzt das Schweizer Start-up Coresystems übernommen, wobei es sich um den neuesten Deal in einer Reihe ähnlicher Zukäufe wie Callidus, Hybris oder Gigya handelt.

Coresystems, das jetzt Teil von SAPs Service Cloud wird, richtet sich an Unternehmen in den Bereichen Produktion, Energie, Hightech und Telekommunikation. Die Software nutzt künstliche Intelligenz und Crowdsourcing, um Techniker im Aussendienst und die Disposition einfacher zu managen. Dabei soll sie für kürzere Reaktionszeiten bei Neuinstallationen oder Wartungsanrufen sorgen und so die Wartezeiten der Kunden zuhause verkürzen.

Die Cloud-Plattform von Coresystems verwendet AI, um qualifizierte interne und externe Techniker auf der Grundlage von Fähigkeiten, Standort und Verfügbarkeit an eingehende Serviceanfragen anzupassen. Die Plattform soll SAP-Kunden dabei unterstützen, ein flexibles und leistungsfähiges Service-Ökosystem mit internen Experten und externen Ressourcen, einschliesslich erfahrener freiberuflicher Techniker, aufzubauen.

Coresystems ist bereits mehr als zehn Jahre SAP-Partner, und die Lösungen des Unternehmens finden schon lange in unterschiedlichen Backend-Systeme von SAP Verwendung. (rpg)

Copyright by Swiss IT Media 2022