ARP-Gruppe benennt ihre Eigenmarke in Articona um

von Simon Wegmüller

28. Februar 2018 - Zum 30-jährigen Jubiläum benennt die ARP-Gruppe ihre Eigenmarke um: Diese trägt neu den Namen Articona und beinhaltet IT-Zubehör.

Die Eigenmarke der ARP-Gruppe wird zum 30-jährigen Jubiläum schrittweise umbenannt, und zwar in Articona. Unter dem neuen Namen will ARP künftig das altbekannte IT-Zubehör verkaufen und dieses darüber hinaus künftig im gesamten Bechtle-Konzern vertreiben. "Die bekannten Vorteile unserer Eigenmarke bleiben weiterhin bestehen: geprüfte und hochwertige Qualität zum günstigen Preis", erklärt Andrea Matt, Leiterin der Eigenmarke.

Zum Produktportfolio von ARP gehören unter anderem Kabel, Adapter, Toner, Zubehör für den Arbeitsplatz wie Tastaturen und Mäuse, aber auch der Schutz mobiler Geräte mittels Blickschutzfilter und Hüllen. Die Produkte vertreibt das Unternehmen seit Jahren bereits im B2B-Markt. "Ein Vorteil unserer Eigenmarke ist, dass wir den direkten Kontakt zu den Herstellern pflegen. Durch unser Büro in Taiwan kennen wir den asiatischen Markt, können schnell Trends folgen und vor Ort die besten Hersteller auswählen", so Andrea Matt.

Die Umbenennung soll in den nächsten Monaten schrittweise erfolgen. In der Überganszeit werden die Produkte sowohl unter dem Label ARP Eigenmarke, als auch unter Articona erhältlich sein. "Letztlich unterscheidet sich aber nur der Name und die Verpackung; der Inhalt bleibt gleich: hochwertige IT-Produkte zum günstigen Preis", erläutert Matt.

Copyright by Swiss IT Media 2022