IT Reseller



Autodesk streicht 1150 Jobs, 230 davon in der Schweiz

von Marcel Wüthrich


29. November 2017 - Die Softwareschmiede Autodesk baut weltweit über 1000 Jobs ab. 230 Stellen werden auch in der Schweiz wegfallen, der Standort Neuenburg wird geschlossen.

Der US-Softwarehersteller Autodesk, spezialisiert vor allem auf 3D-Programme, baut weltweit 1150 Stellen ab. Das entspricht 13 Prozent der gesamten Belegschaft, wie unter anderem "Fortune" berichtet. Wie Autodesk zusammen mit der Bekanntgabe der Ergebnisse zum dritten Quartal schreibt, wolle man mit der angestrebten Restrukturierung des Unternehmens auch die Organisation straffen und die Ressourcen besser auf die Prioritäten des Unternehmens abstimmen. Die Kosten für die Restrukturierungsmassnahmen sollen sich auf 135 bis 149 Millionen Dollar belaufen.

Betroffen vom Stellenabbau wird auch die Schweiz sein. Laut einer "SDA"-Meldung wird Autodesk den Standort Neuenburg (Bild) schliessen, ein Konsultationsverfahren sei eingeleitet worden. Betroffen von der Schliessung sollen mehr als 230 Mitarbeiter sein.

Autodesk unterhielt in Neuenburg seit den 90er-Jahren das europäische Service Center. Diese Aufgaben sollen künftig von Dublin aus wahrgenommen werden, in Irland soll ein neuer Standort entstehen.

Copyright by Swiss IT Media 2020