IT Reseller



Toshiba verkauft TV-Sparte für 114 Millionen Dollar nach China

von Rosa Pegam


16. November 2017 - Ausverkauf bei Toshiba: Der angeschlagene Konzern verkauft seine Fernsehsparte an den chinesischen Elektronikkonzern Hisense. Erst kürzlich war der Halbleiterbereich über den Ladentisch gegangen.

Toshiba verkauft den verbleibenden Teil seines TV-Geschäftsbereiches für 114 Millionen Dollar an das chinesische Unternehmen Hisense aus Qingdao, wie der "Nikkei Asian Review" meldet. Die Chinesen übernehmen 95 Prozent der Aktienanteile der Toshiba Visual Solutions Corporation, während Toshiba die verbleibenden fünf Prozent hält.

Die TV-Unit hatte im letzten Wirtschaftsjahr, das im März 2017 endete, 700'000 TV-Geräte produziert. Der Jahresumsatz der Sparte betrug für das Jahr 390 Millionen Dollar, verzeichnete allerdings gleichzeitig einen operativen Verlust von 55 Millionen Dollar. Toshiba teilt im Zusammenhang mit dem Verkauf mit, dass der Deal keine Mitarbeiterentlassungen nach sich ziehen soll.

Erst im September hatte Toshiba seine Chip-Sparte an das Konsortium K. K. Pangea für 18 Milliarden Dollar veräussert. Der Elektronikriese verkauft sukzessive Teilbereiche, um sich nach den herben Verlusten mit US-Kernkraftwerken Anfang des Jahres zu sanieren.

Copyright by Swiss IT Media 2020