Europäische KMU geben dieses Jahr 3,4 Prozent mehr für IT aus

von Marcel Wüthrich


13. November 2017 - Laut IDC geben KMU in Westeuropa in diesem Jahr 125,3 Milliarden Dollar für IT aus – 3,4 Prozent mehr als noch 2016. Bis 2021 werden die Ausgaben auf 137,3 Milliarden steigen.

Gemäss den Auguren von IDC geben KMU – sprich Unternehmen mit 1 bis 499 Mitarbeitern – in Westeuropa in diesem Jahr 125,3 Milliarden Dollar für IT aus. Das sind 3,4 Prozent mehr als noch 2016 und entspricht rund einem Drittel aller IT-Ausgaben. Kleinstunternehmen mit einem bis neun Mitarbeitern zeichnen dabei für 8,9 Prozent der IT-Investitionen verantwortlich, mittelgrosse KMU mit zehn bis 99 Mitarbeitern für 36,6 Prozent und grössere KMU mit 100 bis 499 Mitarbeitern für 55,6 Prozent.

Bis 2021 werden die IT-Ausgaben westeuropäischer KMU auf 137,3 Milliarden Dollar steigen. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von 2,5 Prozent. Der Anteil der Ausgaben, die mittelgrosse KMU tätigen, wird 2021 etwas grösser sein (36%), derjenige der Kleinstfirmen etwas sinken (8,5%). Als Wachstumstreiber nennt IDC etwa die Hype-Themen digitale Transformation, künstliche Intelligenz, Big Data und Analytics oder Internet of Things und Kognitive Systeme.

Copyright by Swiss IT Media 2022