IT Reseller



Lenovo übernimmt Mehrheit von Fujitsus PC-Geschäft

von Rosa Pegam


2. November 2017 - Lenovo baut sein PC-Geschäft aus und will eine Mehrheit an der Computersparte von Fujitsu übernehmen. Mit dem Schritt würden die Chinesen 51 Prozent der PC-Sparte erwerben.

Der PC- und Smartphone-Hersteller Lenovo hat vor, die Mehrheit am Computergeschäft von Fujitsu zu übernehmen. Als Preis sind mindestens 157 Millionen Dollar im Gespräch. Weitere bis zu 100 Millionen Dollar sollen abhängig von der Performance bezahlt werden, so ein Bericht von "Reuters". Nachdem mobile Geräte dem klassischen PC in den letzten Jahren deutlich den Rang abgelaufen haben, bewegt sich der PC-Markt heute tendenziell wieder auf eine Stabilisierung zu. Zuletzt hatte Lenovo-CEO Yang Yuanqing versucht, mit Kostensenkungen gegenzusteuern. Heute sind die PC-Auslieferungen von Lenovo im dritten Quartal wieder um 17 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Jetzt möchte Lenovo sich diesem Markt wieder stärker zuwenden und verhandelt daher auch die Übernahme.

Schon im letzten Jahr war die Rede davon, dass Fujitsu den Verkauf an die Chinesen erwägt. Jetzt sind Nägel mit Köpfen im Gespräch. So soll Lenovo zukünftig 51 Prozent an dem Joint Venture halten, 5 Prozent die Development Bank of Japan und der Rest würde bei Fujitsu verbleiben. Beide Konzerne möchten noch in diesem Monat zu einer Entscheidung kommen.

Copyright by Swiss IT Media 2019