Netgear-Zahlen überzeugen, Ausblick weniger

von René Dubach


26. Oktober 2017 - Netzwerk-Spezialist Netgear lag sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz über den Erwartungen. Dass die Aktie dennoch negativ reagierte, lag primär am verhaltenen Ausblick aufs laufende Quartal.

Im abgelaufenen Quartal konnte Netgear den Umsatz um 5 Prozent auf gut 355 Millionen Dollar steigern, während der Gewinn um gut 6 Prozentpunkte auf 26,2 Millionen Dollar oder 81 Cents pro unverwässerter Aktie zunahm. Mit dem Ergebnis lag der Netzwerk-Anbieter deutlich über den Schätzungen der von Thomson Reuters befragten Analysten, die im Schnitt von Einnahmen über knapp 350 Millionen Dollar bei einem Gewinn von 68 Cents pro Netgear-Papier ausgingen. Zum Erfolg haben im jüngsten Quartal insbesondere die Kameralösungen der Arlo-Serie beigetragen, die im Berichtsquartal bereits 30 Prozent zum Gesamtumsatz beitrugen, so CEO Patrick Lo.

Eher verhalten fiel hingegen der Ausblick auf die laufenden Geschäftsgänge aus: So rechnet das Netgear-Management mit einem Umsatz im Bereich von 375 bis 390 Millionen Dollar, während die Analysten im Schnitt von 387 Millionen Dollar ausgingen.

Unter dem Strich wurde der wenig optimistische Ausblick dann deutlich stärker gewichtet als die an und für sich positiven Quartalsergebnisse und die Netgear-Aktie musste knapp 5 Prozentpunkte abgeben. Seit Anfang Jahr verlor die Netgear-Aktie gut 15 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2022