IT Reseller



Keine Lieferengpässe für Nintendos SNES Classic Mini

von Simon Wegmüller


12. September 2017 - Nach den Engpässen bei der im vergangen Jahr erschienenen NES Classic Mini will Nintendo bei der Neuauflage der SNES besser vorbereitet sein und verspricht, dass es zu keinen Lieferproblemen kommen soll.

Der japanische Spiele- und Konsolenhersteller Nintendo bringt am 29. September die Neuauflage des Super Nintendo Entertainment System (SNES) auch hierzulande auf den Markt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Anders als beim Release der NES Classic im vergangen Jahr beteuert Nintendo, dass es diesmal zu keinen Lieferproblemen kommen soll.

Nach dem Vorverkaufsstart der SNES Classic Mini war die Konsole allerdings bei vielen Händlern bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo America, versicherte gegenüber "Financial Times" jedoch, dass man die Produktion im Vergleich zur NES Classic "dramatisch erhöht" habe. Zudem rät Fils-Aime den Kunden, auf Auktionsplattformen nicht zu viel für das Gerät hinzublättern. Mehr als den regulären Verkaufspreis von 79,99 Dollar solle niemand bezahlen müssen.

Anders sieht es derweil bei Nintendos aktueller Konsolengeneration aus, so gab Fils-Aime gegenüber "Financial Times" zu, dass es bei Nintendos Switch an mehreren Stellen der Produktionskette zu Lieferengpässen kommen könnte, insbesondere, da diese aus vielen verschiedenen Komponenten besteht.

Copyright by Swiss IT Media 2019