HP-Zahlen dank PC-Business über Erwartungen

von René Dubach


24. August 2017 - Dank dem gut laufenden PC-Geschäft konnte HP Inc. im jüngsten Quartal den Umsatz gegenüber Vorjahr um 10 Prozent steigern. Trotz dem Einnahmenplus ging der Gewinn allerdings zurück.

HP Inc. hat die Ergebnisse für das per 31. Juli abgeschlossene dritte Geschäftsquartal vorgelegt und vermochte in verschiedener Hinsicht zu überzeugen. So lag man mit dem Umsatz von 13,1 Milliarden Dollar 10 Prozent über Vorjahr und auch markant über den Prognosen der Marktauguren, die durchschnittlich von 12,3 Milliarden Dollar ausgingen. Zum Einnahmen-Plus beigetragen hat insbesondere die PC-Abteilung, wo der Umsatz um 12 Prozent gesteigert werden konnte. Auch im Druckergeschäft resultierte gegenüber Vorjahr ein Umsatzplus von 6 Prozent.

Trotz dem Umsatzanstieg resultierte unter dem Strich allerdings mit 696 Millionen Dollar ein tieferer Gewinn als Vorjahr, der allerdings ebenfalls über den Markterwartungen zu liegen kam. Positiv aufgenommen wurde auch die Gewinnprognose fürs gesamte Geschäftsjahr. Hier rechnet HP jetzt mit mit einem höheren Profit im Bereich von 1,63 und 1,66 Dollar pro Aktie. Damit kam man über den Schätzungen der von Thomson Reuters befragten Analysten zu liegen, die im Schnitt mit 1,64 Dollar rechneten.

Copyright by Swiss IT Media 2022