IT Reseller



Halbleitermarkt legt 2017 um 10,2 Prozent zu

von Angelica Filippi


3. August 2017 - Vertraut man der Prognose des Analystenhauses Gartner, so werden im Halbleitermarkt im Jahr 2017 weltweit 77,795 Milliarden Dollar umgesetzt. Damit würde in diesem Segment 10,2 Prozent mehr investiert als noch im Vorjahr.

Einer aktuellen Studie des Analystenhauses Gartner zufolge werden die weltweiten Ausgaben für Halbleiter im laufenden Jahr um 10,2 Prozent steigen und auf insgesamt 77,795 Milliarden Dollar anwachsen. Damit korrigiert Gartner seine eigene Prognose aus dem letzten Jahr um 1,4 Prozent nach oben. Grund für die Korrektur seien gemäss Analystenhaus die fortgesetzten aggressiven Investments in Speicher und Leading-Edge-Logik», welche die Ausgaben für Equipment auf Wafer-Ebene steigen lassen. Takashi Ogawa, Research Vice President bei Gartner führt aus: "Die Ausgaben konzentrieren sich in 2017 – hauptsächlich aufgrund der starken Hersteller-Nachfrage für Speicher und Leading-Edge-Logik. Der NAND-Flash-Mangel war im ersten Quartal 2017 stärker ausgeprägt als in der vorangegangen Vorhersage. Das führte zu einem Wachstum von über 20 Prozent in den Etch- und Chemical-Vapor-Depostion- (CVD)-Segmenten mit Vorbereitung starker Kapazitäts-Zunahme für 3D-NAND."

Ogawa rechnet aber auch damit, dass der Negativ-Trend aufgrund einer sinkenden Nachfrage nach den Schlüssel-Elektronikgeräten bereits im Verlaufe des nächsten Jahres bis 2019 einsetzen könnte. So liegt die Prognose der Ausgaben für Halbleiter für 2018 noch bei 77,444 Milliarden Dollar, während sie für 2019 bereits auf 71,815 Milliarden Dollar sinkt und damit um 7,3 Prozent rückläufig wäre.

Copyright by Swiss IT Media 2020