IT Reseller



Ist Twint ein Flop?

von Andrea Luca Späth


18. Juli 2017 - Die Finanzplattform "Insideparadeplatz" berichtet, dass die Android-App von Twint kaum heruntergeladen wird. Recherchen zeigen zudem, dass die Apps bei den Nutzerkommentaren nicht besonders gut wegkommen.

Glaubt man einem Artikel der Finanzplattform "Insideparadeplatz", wird die Bezahlanwendung Twint kaum heruntergeladen. So sei die Android-Version der Twint-Anwendung der Credit Suisse seit dem Start Ende Mai 2017 nur zwischen 1000 und 5000 Mal runtergeladen worden. Auch bei den anderen Banken bewegen sich die Downloads der Twint-App im überschaubaren Rahmen. Die Raiffeisen- sowie die Postfinance-Anwendung von Twint wurden laut der Finanzplattform rund 10'000 bis 50'000 Mal heruntergeladen.

In derselben Nutzerkategorie bewegt sich auch die Android-Anwendung der Zürcher Kantonalbank, wie Recherchen von "Swiss IT Magazine" zeigen. Am besten sind die Download-Zahlen der UBS-Ausführung beziehungsweise der Prepaid-App von Twint, die mit 50'000 bis 100'000 beziehungsweise 100'000 bis 500'000 Installationen beziffert werden. Dazu zeigt sich, dass zumindest die Android-Nutzer nur mässig zufrieden sind mit den jeweiligen Twint-Anwendungen und diese durchschnittlich mit knapp 3,5 Sternen von fünf möglichen bewerten.

Für die iOS-Anwendungen von Twint sind keine Download-Zahlen verfügbar. Die Nutzerbewertungen der einzelnen Apps bewegen sich mit ebenfalls einer durchschnittlichen Bewertung von 3,5 Sternen von fünf möglichen im Rahmen ihrer Android-Pendants.

Copyright by Swiss IT Media 2019