IT Reseller



Ethernet-Switch- und Router-Markt im Aufwind

von Luca Cannellotto


12. Juni 2017 - Der weltweite Markt für Ethernet Switches und Router hat im ersten Quartal 2017 ein beständiges Wachstum verzeichnet. Die Vorzeichen für den Rest des Jahres sind daher positiv.

Die Analysten von IDC bescheinigen dem weltweiten Markt für Ethernet Switches und Router ein gesundes Wachstum für das erste Quartal 2017 und gehen von einem positiven Verlauf im restlichen Jahr aus. Der Markt für Ethernet Switches verzeichnete Einnahmen in der Höhe von 5,66 Milliarden US-Dollar, was einem Wachstum von 3,3 Prozent gegenüber Vorjahr entspricht. Der Routermarkt hingegen gab im selben Quartal um 3,7 Prozent nach und musste sich mit 3,35 Milliarden Dollar zufrieden geben.

Besonders stark zulegen konnten die Ethernet Switches in der Region Middle East and Africa (MEA) mit einem Wachstum von 9,1 Prozent. In Westeuropa betrug das Wachstum gegenüber Vorjahr derweil beachtliche 6,0 Prozent. Während weniger 10Gb- und 40Gb-Switches verkauft wurden, wuchsen die Einnahmen aus dem Verkauf von 100Gb Ethernet um 323,5 Prozent. Laut IDC wird sich der Markt über das ganze Jahr gesehen weiter positiv entwickeln, vor allem aufgrund der digitalen Transformation und der steigenden Nachfrage nach Cloud-Lösungen. Der Router-Markt konnte hingegen nur in der Region Asia Pacific ohne Japan (APeJ, +8,8%) sowie in Japan (+5,2%) zulegen. In Westeuropa brach der Markt um 7,1 Prozent ein.

Angeführt wird der Markt für Ethernet Switches nach wie vor von Cisco mit einem Marktanteil von 52,4 Prozent, was einem leichten Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorangehenden Quartal entspricht. Im Bereich der Router ist ebenfalls Cisco an der Spitze, mit einem Marktanteil von 43,9 Prozent, was einem Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2016 entspricht.

Copyright by Swiss IT Media 2020