Storage-Markt im Wandel, Dell an der Spitze

von Ann-Kathrin Schäfer

6. März 2017 - Im vierten Quartal 2016 stieg der Absatz im Enterprise-Storage-Markt, während der Umsatz schrumpfte. Marktführer ist nach wie vor Dell.

Der weltweite Markt mit Speichersystemen für Unternehmen ist geschrumpft, wie aktuelle Zahlen der Marktforscher von IDC zeigen. So betrug der Umsatz im vierten Quartal 2016 11,1 Milliarden Dollar. Das sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 6,7 Prozent weniger. Gleichzeitig konnte der Absatz aber um 18,3 Prozent gesteigert werden; auf 52,4 Exabytes.

Platz eins im Enterprise-Storage-Markt belegt nach wie vor Dell Technologies mit einem Marktanteil von 33 Prozent und einem Umsatz von 2,1 Milliarden Dollar. Letzerer ist im Vergleich zum Vorjahr allerdings um 17 Prozent gesunken. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen mit je einem Marktanteil von rund 10 Prozent das Joint Venture aus HPE und der H3C Gruppe (Umsatz: 657 Millionen Dollar), IBM (654 Millionen Dollar) und Netapp (642 Millionen Dollar).

2016 sei ein Jahr der grossen Veränderung für den Enterprise-Storage-System-Markt gewesen, kommentiert Liz Conner, Research Manager, Storage Systems die Zahlen. Der breite Markt mit den Systemen sei geschrumpft, während Unternehmen aber weiterhin in spezifische Bereich investieren, wie Software-Defined Storage, Cloud-Based Storage und All-Flash-Storage-Systeme. "Als Ergebnis", so Conner, "haben die traditionellen Unternehmens-Storage-Verkäufer ihre Portfolios angepasst, um der sich ändernden Nachfrage zu begegnen."

Copyright by Swiss IT Media 2021