Bitdefender: Höhere Margen für die Partner

von Andrea Luca Späth

4. März 2017 - Bitdefender hat sein Partnerprogramm aktualisiert. In Zukunft sollen Bitdefender-Partner von bis zu doppelt so hohen Margen profitieren können.

Bitdefender hat Anpassungen in seinem Partnerprogramm vorgenommen. Ab sofort sollen Mitglieder des Bitdefender Partner Advantage Networks dank verbesserter Deal-Registrierung von einer höheren Händlerspanne profitieren können. Dementsprechend sollen die Partner zukünftig, im Vergleich zum alten Programm, von bis zu doppelt so hohen Margen profitieren. "Mit dem angepassten Programm verfolgen wir das Ziel, neue Partner zu gewinnen und bestehende zufrieden zu stellen, die sich oberhalb des derzeit gut entwickelten Segment der KMU für Bitdefender einsetzen", erklärt Carsten Böckelmann, Regional Sales Director DACH-NL bei Bitdefender.


20 Prozent zusätzliche Marge

Seit Anfang Januar haben die Bitdefender-­Partner Zugriff auf ein Fünf-Sterne-Partnerprogramm, was das Leistungsergebnis verstärken sowie die Partnervorteile erhöhen soll. So sollen die Zugewinne, die Bitdefender durch seine Vertriebspräsenz in den letzten Jahren erzielen konnte, weiter untermauert werden. Auf die Einführung von weiteren Partnerstufen haben die rumänischen Sicherheitsspezialisten aber bewusst verzichtet. Trotzdem oder gerade deswegen sei das angepasste Programm für Bitdefender-­Partner attraktiv, gibt sich Böckelmann überzeugt. "Für Experten und technisch versierte Partner ist das neue Programm unter anderem deshalb attraktiv, da sie nun auch von einer zusätzlichen Marge für die Supportdienstleistungen, die in Verbindung mit einem Lizenzverkauf stehen, profitieren können. Bitdefender zahlt also für eine Leistung, die vom Partner erbracht wird, zusätzlich." Konkret bedeutet dies, dass die Partner vor allem bei der Registrierung von neuen Projekten profitieren können. "Es besteht ein genereller Schutz für den Partner, der uns als erster ein Projekt mit den anzugebenden Details meldet. Eine Deal-Registrierung ist immer dann und in allen Lizenzprogrammen bis auf Renewals möglich, wenn das entsprechende Projekt bei Bitdefender unbekannt ist. Das ist von der Grösse des Projektes abhängig. Zudem wird ab einem Listenpreis von 2500 Euro (ca. 2700 Franken) 20 Prozent zusätzliche Marge ausgeschüttet. Darunter bleibt es bei einem Schutz des Partners – allerdings ohne einen Margenzusatz", fasst Böckelmann zusammen.

Bitdefender möchte mit dem überarbeiteten Partnerprogramm den Anforderungen der Partner, die sich sowohl mit Service-Dienstleistungen als auch mit dem Vertrieb von Lizenzen beschäftigen, gerecht werden.

Für das Unternehmen wiederum soll sich die Zufriedenheit der Partner sowie deren Kunden auszahlen. "Glückliche Kunden berichten über ihre guten Erfahrungen mit den eingesetzten Produkten und Dienstleistern in ihrem Umfeld. Das ist dann für Bitdefender und auch für den Partner eine wichtige Referenz", ist Böckelmann überzeugt.


Auf die Kompetenzen ­konzentrieren

Dass der IT-Security-Markt in den letzten Jahren immer umkämpfter geworden ist, verwundert Böckelmann nicht: "IT-Security wird endlich so ernst genommen, wie es schon immer der Fall hätte sein sollen." Mit dem technologischen Fortschritt der Anforderungen in modernen IT-Infrastrukturen sowie dem klaren Fokus auf das eigene Portfolio möchte sich das Unternehmen von der Konkurrenz abheben. "Wir haben bereits früh die Entwicklung von Antivirus-Lösungen für virtuelle Umgebungen vorangetrieben. Als Spezialist für AV-Lösungen können wir uns darauf konzentrieren, an Abwehrmechanismen für Schadcode zu forschen und somit zum Schutze unserer Kunden Lösungen zu entwickeln. Der Vorteil liegt also in der Konzentration auf einen Markt, während Mit­bewerber eher auf stark ausgedehnten Produktportfolios setzen", kommentiert Böckelmann.

Copyright by Swiss IT Media 2022