Globaler Endgeräte-Markt stagniert 2017

von Alina Brack


5. Januar 2017 - Das Verkaufsvolumen im globalen Endgeräte-Markt, der PCs, Tablets, ultramobile Geräte und Mobiltelefone umfasst, wird 2017 auf Vorjahresniveau stagnieren, so die Marktforscher von Gartner.

Der weltweite Markt für Endgeräte – sprich PCs, Tablets, ultramobile Geräte und Mobiltelefone – wird gemäss den Analysten von Gartner 2017 voraussichtlich stagnieren. Insgesamt prognostizieren die Auguren ein weltweites Verkaufsvolumen von 2,3 Milliarden Endgeräten – und somit gleich viel wie 2016.

Weltweit seien Ende 2016 rund 7 Milliarden Telefone, Tablets und PCs im Einsatz gewesen. Gerade dieser Bereich der traditionellen Geräte werde bis 2018 aber nicht mehr wachsen, während in den Segmenten der ultramobilen Geräte ein leichtes Wachstum erwartet wird. Des weiteren rechnen die Marktanalysten mit stagnierenden Preisen aufgrund der Marktsättigung und den verlängerten Innovationszyklen.

"Es gibt für Anwender nur wenige Gründe, ein traditionelles Gerät zu aktualisieren oder zu kaufen. Vielmehr suchen sie neue Erfahrungen in aufstrebenden Märkten wie demjenigen der Head-mounted Displays, der Virtual Personal Assistant Speakers oder der Wearables", so Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner.

Copyright by Swiss IT Media 2022