Teamviewer setzt auf Channel, Comparex erster Schweizer Partner

von Marcel Wüthrich

17. November 2016 - Fernwartungsspezialist Teamviewer will seine Lösungen künftig vermehrt über den Channel verkaufen. Mit Comparex konnte in der Schweiz ein erster Reseller gewonnen werden.

Teamviewer, deutscher Hersteller der gleichnamigen bekannten Fernwartungslösung, will in Zukunft vermehrt auf den Channel setzen, anstatt seine Produkte wie bis anhin primär direkt zu verkaufen. Man wolle mit einem fundierten Channelkonzept sein Fachhandelsnetzwerk nachhaltig ausbauen und seine Lösungen verstärkt via Partner auf den Markt bringen, so der Anbieter von Software für Remote Support und Online Meetings.

Für die Schweiz wurde nun ein erster Reseller präsentiert: Comparex Solutions. Comparex hat sich dabei mit dem höchsten Partnerstatus Platin qualifiziert und soll nun den Channel-Vertrieb von Teamviewer in der Schweiz übernehmen. Qualifiziert habe sich das Unternehmen für diese Schlüsselrolle "durch seine geographische Reichweite, vollautomatisierte Abrechnungsprozesse und den ausgezeichneten Ruf seiner Software-Dienstleistungs- und Lizenzkompetenz", heisst es in einer Mitteilung. Und weiter erklärt Konstantin Ebert, Director Global Channel Sales bei Teamviewer: "Wir freuen uns, mit Comparex einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der die Bedürfnisse des Channels aus dem Effeff kennt. Wir versprechen uns natürlich von dieser Zusammenarbeit ein spürbares Moment für unseren indirekten Vertrieb". Dominik Annaheim, Sales Manager von Comparex Solutions, ergänzt: "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit dieser strategischen Rolle des ersten Resellers für Teamviewer in der Schweiz betraut worden sind. Dieser Schritt zeigt, welches Vertrauen Hersteller wie Teamviewer in Comparex haben."

Copyright by Swiss IT Media 2022