Broadcom übernimmt Brocade

von Ann-Kathrin Schäfer


3. November 2016 - Chiphersteller Broadcom zahlt 5,9 Milliarden Dollar, um den Netzwerkausrüster Brocade zu übernehmen. Die Brocade-Aktionäre sollte das freuen.

Broadcom schluckt den Netzwerkausrüster Brocade. Wie der US-amerikanische Chiphersteller mitteilt, will das Unternehmen so die eigene Stellung als Anbieter von Speicher- und Netzwerklösungen für OEM-Kunden ausbauen. Die Transaktion soll in der zweiten Hälfte des Fiskaljahres 2017 über die Bühne gehen, das am 31. Oktober 2016 begonnen hat. Die Aufsichtsräte haben bereits zugestimmt. Die Zustimmung der Aufsichtsbehörden steht noch aus. Kosten lässt sich Broadcom die Übernahme 5,9 Milliarden Dollar, eingerechnet übernommene Schulden.

Die Bereiche Software und IP-Netzinfrastruktur will Broadcom allerdings nach der Übernahme weiterveräussern, um eigene Kunden nicht zu konkurrenzieren. Der Verkauf von Brocade sei insbesondere für die Anteilhaber spannend, meint Brocade-CEO Lloyd Carney. Denn: Für Aktien von Brocade sollen 47 Prozent mehr ausgezahlt werden als es dem aktuellen Kurs entspricht. Damit hat sich auf jeden Fall das Gerücht bestätigt, dass Brocade zum Verkauf stehen soll.

Erst im April dieses Jahres hat Broadcom den Wireless-Spezialisten Ruckus Wireless übernommen. Und im Mai letzten Jahres war Broadcom selbst übernommen worden, von Avago für 37 Milliarden Dollar (Swiss IT Reseller berichtete).

Copyright by Swiss IT Media 2021