Andreas Csonka wird neuer CEO von Datasport

von Andrea Luca Späth


1. November 2016 - Andreas Csonka übernimmt die Leitung bei der Swisscom-Tochter Datasport. Er folgt auf Matthias Fehr, der sich aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht, dem Unternehmen aber erhalten bleibt.

Andreas Csonka (Bild) wurde vom Verwaltungsrat von Datasport per 1. November 2016 zum neuen CEO ernannt. Datasport ist seit 2012 ein Tochterunternehmen von Swisscom. Wie es in einer Pressemitteilung heisst, übernimmt mit Csonka eine in der Schweizer Sportszene bestens vernetzte, erfahrene Persönlichkeit das Ruder im Betrieb der Swisscom-Tochter. Er möchte in seiner leitenden Rolle die Zeitmessung mit dem Einsatz neuer Technologien stärken sowie neue digitale Geschäftsmodelle erschliessen. Csonka folgt auf Matthias Fehr, der Datasport von 2014 bis Oktober 2016 leitete, sich aber nun aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht. Er soll das Unternehmen aber weiterhin in einer tragenden Rolle unterstützen, heisst es in der Mitteilung.

Als neuer Datasport-Chef will Andreas Csonka diese Chance gemeinsam mit den Sportveranstaltern und weiteren Partnern nutzen. "Wir wollen wieder der Pionier werden, der wir mal waren und damit die Dienstleistungen rund um Breitensportanlässe auf den nächsten Level bringen", erklärt Csonka sein Ziel. "Für diese Herausforderung haben wir mit Andreas Csonka einen Chef mit dem richtigen Rüstzeug: Erfahrung und Fähigkeiten für die Unternehmensentwicklung und die nächsten Digitalisierungsschritte. Ausserdem ist er in der Schweizer Sportszene bestens vernetzt", erklärt Thomas Bachofner, Verwaltungsratspräsident von Datasport und CEO von Swisscom Health.

Copyright by Swiss IT Media 2021