Brocade soll verkauft werden

von Andrea Luca Späth


1. November 2016 - Der Netzwerk-Spezialist Brocade bietet sich selbst zum Verkauf an. Bereits soll es erste Interessenten geben. Erst im April hatte Brocade den Wireless-Spezialisten Ruckus Wireless übernommen.

Glaubt man einem Bericht der amerikanischen Nachrichtenagentur "Bloomberg", soll sich der Netzwerk-Spezialist Brocade selbst zum Verkauf anbieten. Erste Bewerber, darunter der Semiconductor-Hersteller Broadcom, sollen bereits Interesse signalisiert haben, schreibt das Nachrichtenportal und beruft sich dabei auf Insider. Konkrete Informationen gebe es momentan noch nicht, jedoch sei es durchaus möglich, dass eine Einigung bereits im Verlaufe der nächsten Tage verkündet werden kann, heisst es weiter. Im Zuge der Übernahmegerüchte legte die Aktie von Brocade um 22 Prozent zu.

Erst im April hatte Brocade den Wireless-Spezialisten Ruckus Wireless für 1,5 Milliarden Dollar übernommen (Swiss IT Reseller berichtete). Durch den Kauf des Marktführers im Bereich Wifi erhoffte sich Brocade damals zur Nummer eins für Storage Area Networking und Service Provider Wifi zu werden.

Copyright by Swiss IT Media 2021