IT Reseller



Avast-AVG-Deal unter Dach und Fach

von Ann-Kathrin Schäfer


3. Oktober 2016 - Für 1,3 Milliarden Dollar schluckt Security-Spezialist Avast den Mitbewerber AVG. Während der AVG-CEO nun zurücktritt, wird Vince Stecker (Bild) Chef des zusammengeschlossenen Security-Konzerns.

Avast hat den Konkurrenten AVG übernommen. Der Kaufpreis liegt – wie bereits im Juli verkündet – bei 1,3 Milliarden Dollar in Bar beziehungsweise 25 Dollar pro AVG-Aktie.

Gemeinsam verfügen die Sicherheitsunternehmen über ein Netzwerk von über 400 Millionen Nutzern, heisst es in einer Mitteilung. Avast erhofft sich durch den Kauf grösser zu werden, mehr technologisches Know-how zu erhalten und geografisch neue Orte zu erschliessen. Zusammen werde man auch neue Märkte angehen können, wie Security für das Internet der Dinge.

Chef des Unternehmens wird der bisherige Avast-CEO Vince Stecker (Bild) sein. Der AVG-CEO Gary Kovacs tritt zurück, will dem Unternehmen zunächst aber noch beratend zur Seite stehen.

Copyright by Swiss IT Media 2019