IT Reseller



Switch-Markt bleibt fest in Ciscos Händen

von René Dubach


2. September 2016 - Die Umsätze im globalen Switch- und Router-Markt blieben im zweiten Quartal stabil. Marktführer ist nach wie vor Cisco, je nach Segment beträgt der Marktanteil zwischen 53 und 68 Prozent.

Die Analysten der Synergy Research Group haben den globalen Switch- und Router-Markt im zweiten Quartal 2016 unter die Lupe genommen. Gemäss der Studie wurden zwischen April und Juni dieses Jahres für über 10 Milliarden Dollar Switches und Router abgesetzt, was einem Wachstum von rund 1 Prozentpunkt entspricht. Die Quartalsschwankungen halten sich im beleuchteten Marktsegment im Rahmen, zumal der in den vergangenen zwölf Monaten erzielte Umsatz mit 41 Milliarden Dollar beziffert wird.

Unangefochtener Branchenprimus ist und bleibt Cisco: Der Netzwerkriese verfügt laut der Synergy-Studie über einen Marktanteil von 53 Prozent. Am höchsten ist der Anteil mit 68 Prozent im Bereich der Unternehmens-Router, am tiefsten bei den Service-Provider-Routern mit 40 Prozent. Die weiteren Mitspieler sind derweil deutlich abgeschlagen mit Marktanteilen zwischen 5 und 9 Prozent. "Im zweiten Quartal zeigte Cisco eine gewisse Schwäche bei den Service-Provider-Verkäufen und bekam bei den Enterprise-Switches auch das starke Wachstum von Arista und Huawai zu spüren. Im grossen und ganzen ist Ciscos Dominanz durch die diversen Herausforderungen aber kaum gefährdet", resümiert Synergy-Gründer Jeremy Duke.

Copyright by Swiss IT Media 2020