Tablet-Absatz soll im dritten Quartal wieder anziehen

26. August 2016 - Im dritten Quartal sollen weltweit 47 Millionen Tablets verkauft werden. Im Vergleich zum zweiten Quartal entspricht dies zwar einem Absatzplus von über 16 Prozent, doch liegen die Verkäufe nach wie vor 10 Prozent unter dem Vorjahresquartal.

Die Marktforscher von Digitimes Research gehen davon aus, dass im laufenden dritten Quartal des Jahres weltweit deutlich mehr Tablets verkauft werden als noch im zweiten Quartal. So prognostizieren die Analysten, dass zwischen Juli und September rund um den Globus 47 Millionen Geräte einen Käufer finden werden, was gegenüber dem zweiten Quartal einem Absatzplus von über 16 Prozent entsprechen würde. Im Vergleich zum dritten Quartal vergangenen Jahres entspricht dies allerdings einem Minus von 10 Prozent. Das sequentielle Absatzplus schreiben die Studienverfasser Lager-Aufstockungen im Hinblick auf das Jahresendgeschäft in Europa und Nordamerika zu, wie auch der wirtschaftlichen Erholung in diversen Schwellenländern.

Für das Absatzplus macht Digitimes Research massgeblich die sogenannten White-Box-Tablet-Hersteller verantwortlich, die ihren Absatz in Europa und den USA im dritten Quartal signifikant steigern konnten und bis zu 18,5 Millionen Geräte absetzen sollen. Hingegen soll sich der Absatz bei thailändischen OMDs in Richtung eines neuen Rekordtiefs entwickeln, dies infolge rückläufiger Bestellungen von Apple, Microsoft und Amazon. (rd)

Copyright by Swiss IT Media 2022