Extreme Networks überarbeitet Partnerprogramm

von Michel Vogel


14. Juli 2016 - Der Netzwerkspezialist Extreme Networks baut sein Extreme Partner Network aus und verspricht unter anderem neue Trainings-Modelle sowie einige neue Rabatte und Boni.

Extreme Networks überarbeitet sein Partnerprogramm. Dabei soll sich alles darum drehen, das Wachstum durch den Verkauf von Softwarelösungen voranzutreiben sowie das gesamte weltweite Partnernetzwerk auszubauen, wie Bob Gault (Bild), Executive Vice President of Worldwide Sales, Services and Channels bei Extreme Networks, erklärt.

Mitglieder des Extreme Partner Network (EPN) sollen künftig unter anderem von neuen Boni für neue Lösungsverkäufe und die Neukundenakquise profitieren. Zudem bringt die Qualifizierung für das im März gestartete Wireless-LAN-Spezialisierungsprogramm gemäss einer Medienmitteilung bald zusätzliche Rabatte ein.

Teilnahmeberechtigt am Lösungsrabatt-Programm, welches bisher nur den Platinum- und Diamond-Channel-Partnern angeboten wurde, sind nun auch Gold-Partner. Zudem ist die Rede von einem erweiterten Rückstellungs-Modell für Extreme Development Funds (EDF) sowie einer Erweiterung bei den Rabatten bei Zunahme der Wartungsverträge.

Schliesslich verspricht der Netzwerkspezialist auch neue Trainings-as-a-Service und eigenverantwortliche Trainings-Modelle, die ab dem zweiten Quartal des Fiskaljahres 2017 für qualifizierte Partner erhältlich sein sollen. Weitere Details zum neuen EPN soll es Ende Oktober im Rahmen des Global Partner Summit geben.

Copyright by Swiss IT Media 2021