HP ruft Notebook-Akkus zurück

HP ruft Notebook-Akkus zurueck - Bild 1

22. Juni 2016 - Aus sicherheitsbedingten Gründen ruft HP bestimmte Notebook-Akkus zurück. Sie könnten überhitzen, weshalb eine Verbrennungsgefahr besteht.

In einer Mitteilung informiert HP sowie das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) über die sicherheitsbedingte Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Notebook-Akkus. Die Akkus sollen in bestimmten Modellen von HP, Compaq, HP Probook, HP Envy, Compaq Presario und HP Pavilion Notebooks vorzufinden sein, welche zwischen März 2013 und August 2015 verkauft wurden. Wie HP schreibt, können die Akkus auch als Zubehör oder als Ersatzteile verkauft beziehungsweise durch den Kundendienst bereitgestellt worden sein. Die betroffenen Akkus könnten überhitzen und bei den Nutzern Verletzungen durch Feuer und Verbrennung hervorrufen.

Auf der Webseite von HP wird eine Hilfestellung geboten, mit welcher validiert werden kann, ob der Akku im persönlichen Notebook betroffen ist. Im Falle eines betroffenen Akkus liefert das Unternehmen für jeden verifizierten und qualifizierten Akku kostenlos einen Ersatz. (asp)

Copyright by Swiss IT Media 2022