Intel-Chips im nächsten iPhone

von Michel Vogel

13. Juni 2016 - Apple wird für seine Funkmodems im nächsten iPhone mit Intel neben Qualcomm offenbar noch auf einen zweiten Ausrüster setzen.

Erfolg für Intel: Wie "Bloomberg" schreibt und sich auf mit der Sache vertraute Personen beruft, wird Apple im nächsten iPhone auf Funkmodems von Intel setzen – zumindest in einigen Märkten. In den Geräten für den US-Netzbetreiber AT&T sowie für diverse Märkte in Übersee, also in Europa, soll künftig Intel zum Zug kommen. In Verizons US-Netz und in China sollen derweil nach wie vor Chips von Qualcomm verbaut werden. Qualcomm ist aktuell alleiniger Lieferant der Funkmodems.

Apple setzt bereits für seine aktuellen A9-Prozessoren auf zwei Ausrüster, nämlich Samsung und TSMC. Laut "Bloomberg" ist das eine gängige Praxis um eine bessere Position bei Preisverhandlungen erreichen zu können. Intel hat derweil erst Anfang Mai entschieden, sich aus dem Geschäft für mobile Prozessoren zu verabschieden und auf die Entwicklung von Modem- und 5G-Technologien zu fokussieren (Swiss IT Reseller berichtete).

Copyright by Swiss IT Media 2021