VRSG mit grossem Umsatzplus und einem neuen Verwaltungsrat

von Michel Vogel


31. Mai 2016 - Die Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen konnte ihren Umsatz 2015 um fast 14 Prozent steigern. Zudem wurde an der Generalversammlung Christian Mühlethaler als Nachfolger von Hansjörg Baumberger in den Verwaltungsrat gewählt.

Die Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen (VRSG) hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 64,5 Millionen Franken erzielt. Das sind 13,7 Prozent mehr als im Vorjahr und ein überdurchschnittliches Wachstum, wie es in einer Medienmitteilung heisst. "Das Wachstum ist umso erfreulicher, als der dazugewonnene Umsatz grösstenteils wiederkehrend ist und ausschliesslich aus Zuwachs im Kunden- und Dienstleistungsportfolio stammt", so Verwaltungsratspräsident Eduard Gasser. Der Gewinn der VRSG blieb derweil gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert bei 498'000 Franken.

Weniger Freude hatte Gasser 2015 derweil an einem Streit mit dem St. Galler Business-Software-Hersteller Abacus, der im vergangenen Sommer ausbrach. "Wir hoffen sehr, dass die zuständigen Gerichte diese unsägliche Situation möglichst rasch klären, damit wir uns zum Nutzen unserer Kunden wieder auf unsere eigentlichen Aufgaben konzentrieren können."

Schliesslich gibt die VRSG auch noch bekannt, dass die Generalversammlung am 26. Mai den Stadtschreiber von Bülach, Christian Mühlethaler, für den Rest der laufenden Amtsdauer in den Verwaltungsrat gewählt hat. Er tritt die Nachfolge des Ustermer Stadtschreibers Hansjörg Baumberger an, der dem VR seit 2011 angehörte. Mühlethaler soll das Unternehmen als langjähriges Mitglied des Kundenbeirats bereits gut kennen, und seine Wahl der bewährten regionalen Zusammensetzung im Verwaltungsrat Rechnung tragen.

Copyright by Swiss IT Media 2022