IT Reseller



Cisco übertrifft Erwartungen - Aktie zieht an

von René Dubach


20. Mai 2016 - Zwar musste Cisco im jüngsten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn Einbussen in Kauf nehmen, doch hatte der Markt mit noch tieferen Zahlen gerechnet. Da auch der Ausblick alle Erwartungen übertraf, konnten die Cisco-Papiere zulegen.

Der Netzwerkkonzern Cisco hat die Geschäftszahlen für das per 30. April abgeschlossene jüngste Geschäftsquartal präsentiert und entsprach damit den Schätzungen der Marktbeobachter. Zwar lag man mit einem Umsatz von 12 Milliarden Dollar leicht unter dem Vorjahreswert, doch wurde von Analystenseite mit noch weniger gerechnet. Auch der Gewinn gab innert Jahresfrist von 2,44 auf 2,35 Milliarden Dollar oder 57 Cents pro Aktie ohne Sonderposten nach, doch ging der Markt auch hier im Schnitt nur von 55 Cents pro Cisco-Papier aus. Besonders erfolgreich schlug sich Cisco im Berichtsquartal im Bereich Security, wo die Einnahmen um rund 17 Prozent gesteigert werden konnten. Ebenfalls ein 10-Prozent-Plus konnte im Collaboration-Umfeld erzielt werden.

Die grosse Überraschung lieferte der Netzwerkriese allerdings beim Ausblick: Während die von Thomson Reuters befragten Markauguren für das laufende Quartal einen Umsatzrückgang von 3 Prozentpunkten prognostizierten, rechnet man bei Cisco mit einem Einnahmenplus im Bereich von 0 bis 3 Prozent und einem Gewinn, der die Schätzungen der Analysten deutlich übertraf.

Der Markt reagierte entsprechend positiv auf die Quartalszahlenverkündung und die Cisco-Papiere konnten im regulären Handel um gut 3 Prozentpunkte zulegen.

Copyright by Swiss IT Media 2019