Mitel schluckt Polycom für knapp 2 Milliarden Dollar

von Ann-Kathrin Schäfer

18. April 2016 - Mitel kauft auf Druck von Investor Elliot Management den Konkurrenten Polycom. Der Preis liegt bei 1,96 Milliarden Dollar.

Das kanadische Unternehmen Mitel hat bekannt gegeben, den US-amerikanischen Konkurrenten Polycom zu kaufen. Damit entsteht laut Mitteilung ein Unternehmen, das 2,5 Milliarden Dollar Umsatz erwirtschaften soll und 7700 Mitarbeiter beschäftigen wird. Leiten soll das fusionierte Unternehmen der bisherige CEO von Mitel, Richard McBee. Mitel stärkt mit der Akquisition ausserdem den Bereich Audio- und Videokonferenz, in dem Polycom Spezialist ist, wie Richard McBee erklärt.

Abgeschlossen werden soll die Transaktion im dritten Quartal des laufenden Jahres. Polycoms Aktionäre werden 3,12 Dollar in Bar und 1,31 Mitel-Anteile für jede ihrer Anteile erhalten, oder 13,68 Dollar basierend auf dem Schlusskurs einer Mitel-Stamm-Aktie am 13. April. Investor Elliott Management, das Anteile an Polycom als auch an Mitel hält, hat die Unternehmen seit Herbst letzten Jahres dazu angehalten, zu fusionieren.

Copyright by Swiss IT Media 2021