IT Reseller



Toshiba, Fujitsu und Vaio wollen PC-Business zusammenlegen

von René Dubach


4. Dezember 2015 - Unbestätigten Meldungen zufolge wollen Toshiba, Fujitsu und Vaio ihr PC-Geschäft inklusive Forschung, Produktion und Verkauf zusammenlegen. Das Vorhaben soll bereits im kommenden Frühling unter Dach und Fach gebracht werden.

Wie der japanische Wirtschafts-Newsdienst "Nikkei" meldet, trägt man sich bei Toshiba, Fujitsu und dem Sony-Spin-off Vaio mit dem Gedanken, das PC-Geschäft zusammenzulegen. Die drei Konzerne würden demnächst entsprechende Gespräche aufnehmen, um noch im laufenden Monat ein Grundsatzabkommen zu beschliessen und bereits im kommenden April mit einem kombinierten neuen Unternehmen loslegen zu können. Wie im "Nikkei"-Artikel spekuliert wird, wird der Vaio-Brand, im Sommer 2014 von Sony abgetrennt, wahrscheinlich erhalten bleiben, während die beiden anderen Unternehmen als Investoren auftreten und ihre Aktivitäten ins kombinierte Unternehmen überführen dürften. Der Plan sehe weiter vor, alle Aktivitäten zusammenzulegen, inklusive Forschung und Entwicklung, Produktion und Verkauf.

Das neue Unternehmen wären allerdings alles andere als ein marktbeherrschender Koloss. Laut IDC beträgt der kombinierte Anteil am weltweiten PC-Markt gerade einmal 6 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2020