LG Display investiert 8,7 Milliarden Dollar in OLED-Fertigung

von René Dubach


27. November 2015 - Der südkoreanische Elektronikriese LG Display will 8,7 Milliarden Dollar in eine neue Produktionsanlage für OLED-Displays investieren. Die Displays sollen schon 2018 bei Apples iPhones zum Einsatz kommen.

Der Apple-Zulieferer LG Display will die Summe von 10 Trillionen Won oder 8,7 Milliarden Dollar in eine neue Fertigungsanlage für OLED-Displays investieren, so ein Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg". In der neuen Produktionsstätte sollen OLED-Displays gefertigt werden, die weniger Strom verbrauchen, den Bau dünnerer Geräte ermöglichen und zudem noch hellere Farben zeigen. Die Displays sollen angefangen bei Grossformat-TVs über Automotive Displays bis hin zu Smartwatches zum Einsatz kommen. Mit dem Produktionsstart wird in der ersten Jahreshälfte 2018 gerechnet.

Wie es im "Bloomberg"-Artikel weiter heisst, plant Apple im selben Jahr die Nutzung von OLED-Displays in der iPhone-Familie, wofür sich LG Display mit der Investition jetzt fit mache. Apple gilt als LG Displays grösster Kunde und soll für rund 25 Prozent der Einnahmen verantwortlich zeichnen.

Copyright by Swiss IT Media 2022