Tablet-Markt leidet unter Smartphones

von Alina Brack


30. Oktober 2015 - Mit 48,7 Millionen verkauften Tablets wurden im dritten Quartal 2015 weltweit 12,6 Prozent weniger Geräte abgesetzt als noch im Vorjahr. Angeführt wird der Markt nach wie vor von Apple.

Im dritten Quartal des laufenden Jahres wurden weltweit 48,7 Millionen Tablets verkauft, wie die Marktanalysten von IDC melden. Das sind 12,6 Prozent weniger als noch im entsprechenden Vorjahresquartal. Laut IDC-Analyst Ryan Reith ist dieser Umstand unter anderem darauf zurückzuführen, dass Tablet-User ihre Geräte lange einsetzen – die Rede ist von vier Jahren und mehr. "Wir glauben daran, dass das traditionelle Slate-Tablet seinen Platz in der PC-Welt hat. Aber weil die Zahl der eingesetzten Smartphones steigt und die Geräte immer grösser und fähiger werden, wird das Bedürfnis nach einem Slate-Tablet mit kleinerem Formfaktor geringer", so Reith weiter. Als Reaktion darauf würden viele Hersteller mit neuen Formfaktoren experimentieren und auch Detachable Tablets seien in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Aktuell halten die Detachable Tablets nur einen Marktanteil im einstelligen Prozentbereich am weltweiten Tablet-Markt. Laut IDC wird dieser Anteil in den nächsten 18 Monaten allerdings drastisch ansteigen.

Angeführt wurde der globale Tablet-Markt im dritten Quartal 2015 von Apple, das 9,9 Millionen Geräte verkaufen konnte und einen Marktanteil von 20,3 Prozent hält. Apple musste folglich im Vergleich zum dritten Quartal 2014 Federn lassen (-19,7%), als noch 12,3 Millionen iPads abgesetzt wurden und der Marktanteil 22,1 Prozent betrug. Bei Samsung auf dem zweiten Platz zeichnet sich ein ähnliches Bild, wurden heuer doch mit 8 Millionen verkauften Tablets 17,1 Prozent weniger an den Mann gebracht als noch vor einem Jahr. Der Marktanteil reduzierte sich entsprechend von 17,4 auf 16,5 Prozent. Auf dem dritten Platz ist es derweil zu einem Wechsel gekommen: Konnte Asus im dritten Quartal 2014 seine Podestplatz noch verteidigen, muss das Unternehmen ihn nun an Lenovo abtreten. Lenovo konnte im dritten Quartal 2015 3,1 Millionen Tablets verkaufen, was einer leichten Steigerung von 0,9 Prozent entspricht, und kommt auf einen Marktanteil von 6,3 Prozent (Q3/2014: 5,5%). Asus hingegen muss beim Absatz einen dramatischen Einbruch um satte 43,4 Prozent auf 1,9 Millionen Einheiten verkraften und hält neu noch einen Marktanteil von 4 Prozent (Q3/2014: 6,1%). Kräftig zulegen konnte innert Jahresfrist derweil Huawei, das den Tablet-Verkauf um 147,9 Prozent steigerte und insgesamt 1,8 Millionen Geräte absetzte. Der Marktanteil des Unternehmens beläuft sich neu auf 3,7 Prozent (Q3/2014: 1,3%).

Copyright by Swiss IT Media 2021