HP-Tochter Tippingpoint geht an Trend Micro

von Marcel Wüthrich


22. Oktober 2015 - Trend Micro kauft HP deren Security-Tochter Tippingpoint ab und bezahlt für das Unternehmen 300 Millionen Dollar.

HP stösst sein Tochterunternehmen Tippingpoint ab. Der Unternehmensbereich, der spezialisiert ist auf das Thema Intrusion Detection und Prevention, geht für 300 Millionen Dollar an das japanische Sicherheitsunternehmen Trend Micro. Ein entsprechendes Abkommen sei bereits unterzeichnet worden, so Trend Micro in einer Mitteilung.

Dieser Mitteilung zufolge will Trend Micro nach der Übernahme den neuen Unternehmensbereich Network Defense gründen, in den Tippingpoint integriert wird und der mehrere Tausend Enterprise-Kunden beliefern soll. Ausserdem kommt Trend Micro durch die Übernahme auch in den Besitz der Zero-Day-Initiative von Tippingpoint, die sich auf das Aufspüren und Erforschen von Zero-Day-Lücken spezialisiert hat, sowie der Digital Vaccine Labs, die Echtzeitdaten zu neuen Bedrohungen bereitstellen.

Eine Partnerschaft zwischen Trend Micro und HP um Tippingpoint hat laut Trend Micro bereits seit dem vergangenen Jahr bestanden. Gerüchte rund um einen Verkauf sind bereits Anfang September aufgetaucht.

Copyright by Swiss IT Media 2021