Rock'n'Roll am Boll Channel Happening

von Marcel Wüthrich


1. September 2015 - Security-Disti Boll Engineering konnte über 200 Gäste am diesjährigen Boll Channel Happening begrüssen und ihnen unter anderem neue Schulungs- und Event-Räume zeigen.

Wie jedes Jahr gegen Ende des Sommers lud Security-Distributor Boll Engineering auch heuer wieder zum Boll Channel Happening, das 2015 unter dem Motto Rock'n'Boll (inklusive zahlreicher Petticoats und einem Oldtimer) stattfand. Boll-CEO Thomas Boll nutzte die Veranstaltung zum einen, um über die Übernahme von Infomanage zu informieren (Swiss IT Reseller berichtete), zum anderen aber auch, um sowohl die neuen Büro- und Schulungsräume in Lausanne als auch den "Space56" vorzustellen. Beim "Space56" handelt es sich um einen neuen Plug-and-Play-Veranstaltungsraum für Business Events in Wettingen, den Boll seinen Partnern zur Verfügung stellt.

Daneben wurden den rund 220 Gästen am Event drei Referate geboten. So sprach Patrick Grillo, Senior Director Solutions Marketing bei Fortinet, über Strategien im Bereich Patrick Grillo, Senior Director Solutions Marketing bei Fortinet, während Stephen Gates, Security Evangelist von Corero Networks Security, Wege zur wirksamen Abwehr von DDoS-Attacken präsentierte. David Kriesel, Entdecker des sogenannten Xerox-Bugs, hielt schliesslich einen Vortrag unter dem Titel "Traue keinem Scan, den du nicht selbst gefälscht hast". Abgerundet wurde der Abend, an dem sich "Swiss IT Reseller" mit der Kamera unter die Gäste gemischt hat (siehe Galerie unten), durch ein Konzert der Spider Murphy Gang und ein Flying Dinner.

Copyright by Swiss IT Media 2021