Init7 lanciert Fiber7-Übergangsangebot mit symmetrischen 50 Mbit/s

25. August 2015 - Init7 will mit seinem Gigabit-FTTH-Angebot Fiber7 bis Ende 2016 über 90 Prozent aller mit Glasfaser erschlossenen Haushalte erreichen. Bis es soweit ist, gibt es mit FTTH.50 ein neues Angebot für alle Glasfaserkunden.

Im vergangenen Mai hat Init7 mit dem symmetrischen Gigabit-FTTH-Angebot Fiber7 für Aufsehen gesorgt. Nun offeriert der in Winterthur ansässige Internet Service Provider mit FTTH.50 ein weiteres Glasfaserangebot.

Das neue Abonnement bietet 50 Mbit/s Down- sowie Upload und richtet sich laut Init7 an alle Kunden, die bereits einen Glasfaseranschluss haben, aber noch nicht von Fiber7 profitieren können. Der Provider nutzt für FTTH.50 die Broadband-Connectivity-Service-Infrastruktur von Swisscom. Das heisst, dass jeder Haushalt, der einen Swisscom-Glasfaserdienst beziehen könnte, auch FTTH.50 abonnieren kann.

FTTH.50 kostet wie Fiber7 777 Franken pro Jahr, also 64.75 Franken pro Monat. Init7 verspricht, dass ein sofortiger Wechsel auf Fiber7 möglich ist, sobald die Verfügbarkeit gegeben ist. Verfügbar ist Fiber7 aktuell angeblich für zirka 52 Prozent der mit Glasfaser erschlossenen Bevölkerung, was laut Init7 fast 500'000 Haushalte sind. Bis Ende 2016 wird eine Verfügbarkeit von über 90 Prozent angestrebt. (mv)

Copyright by Swiss IT Media 2022