Management Buy-out bei Soreco

von Marcel Wüthrich

19. August 2015 - Beim Schweizer Softwarehaus Soreco kommt es zu einem Besitzerwechsel. Claude Sieber und Walter Wyss übernehmen das Unternehmen mittels Management Buy-out.

Die Softwareschmiede Soreco mit Sitz in Schwerzenbach ist in neuen Händen. Wie das Unternehmen mitteilt, heissen die neuen Besitzer Claude Sieber und Walter Wyss – sie übernehmen Soreco mittels Management Buy-out (MBO) von Axon Active, welche das Unternehmen 2011 übernommen hatte. Anfang 2015 ist dann Axon Ivy entstanden, als Soreco und Axon Active beschlossen haben, ihre BPM-Aktivitäten in einem neuen Unternehmen zusammenzuführen (Swiss IT Reseller berichtete). Später im Jahr wurde dann der HR-Bereich von Soreco verkauft und ist heute als eigenständiges Unternehmen Soreco HR tätig. Für den MBO blieb somit noch der Finance-Bereich.

Claude Sieber, der bereits 20 Jahre für Soreco tätig ist und zuletzt die Business Unit Finance geleitet hat, wird nach der Übernahme neu die Geschäftsführung übernehmen. Walter Wyss, bisher Leiter Kundenservice und seit 15 Jahren im Unternehmen, leitet neu den Verkauf. Der bisherige CEO von Soreco und heutige CEO von Axon Ivy, Renato Stalder, hält auch in Zukunft eine geringe Beteiligung am Aktienkapital. Sieber, Wyss und Stalder werden künftig auch den Soreco-Verwaltungsrat bilden, mit Sieber als VR-Präsident. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, die Transaktion geschieht rückwirkend per 1. Januar 2015.

Wie der neue Soreco-Boss Claude Sieber in einer Mitteilung betont, soll sich sowohl für Kunden wie auch für die Mitarbeiter durch die Übernahme nichts ändern. "Wir werden weiterhin unsere Produkte nachhaltig und kundengerecht mit dem bestehenden Team weiterentwickeln", erklärt Sieber. In der Organisation komme es zu keinen personellen Veränderungen oder Abgängen. Die beiden Standorte Zürich und Basel würden weitergeführt, womit auch die Nähe zu den Kunden aufrechterhalten bleibe. Soreco beschäftigt heute in der Schweiz 30 Mitarbeiter.

Copyright by Swiss IT Media 2021