Pure Storage plant Börsengang

von Michel Vogel


18. August 2015 - Der Umsatz von Pure Storage steigt rasant, doch das Unternehmen erzielt noch keinen Gewinn. Jetzt will der All-Flash-Pionier an die Börse.

Der amerikanische Flash-Storage-Hersteller Pure Storage hat kürzlich bei der amerikanischen Börsenaufsicht Dokumente für einen Börsengang eingereicht. Gehandelt werden sollen die Aktien in Zukunft unter dem Kürzel PSTG. Noch nicht bekannt ist, zu welchem Preis und wann das sogenannte Initial Public Offering erfolgen soll.

Aus den eingereichten Papieren geht dafür hervor, dass der Umsatz von Pure Storage im Geschäftsjahr 2015, das bereits Ende Januar endete, regelrecht explodiert ist. Im Vergleich zum Vorjahr resultierte ein Wachstum von 42,7 auf 174,5 Millionen Dollar. Gleichzeitig hat das Unternehmen jedoch auch einen Verlust von nicht weniger als 183,2 Millionen Dollar eingefahren.

Copyright by Swiss IT Media 2022