Apple sitzt (noch) auf dem Tablet-Thron

von Ann-Kathrin Schäfer


30. Juli 2015 - Apple ist nach wie vor Tablet-Marktführer, hat im zweiten Quartal 2015 aber 17,9 Prozent weniger iPads verkauft als im Vorjahr. Insgesamt musste der weltweite Tablet-Markt einen erneuten Rückgang von 7 Prozent einstecken.

IDC hat die weltweiten Absatzzahlen von Tablets im zweiten Quartal 2015 veröffentlicht. Demnach ist der Markt weiter geschrumpft. 44,7 Millionen Geräte sind von April bis Juni über den Ladentisch gegangen, das sind 7 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2014 und 3,9 Prozent weniger als im ersten Quartal dieses Jahres.

Apple bleibt mit 10,9 Millionen verkauften iPads und einem Marktanteil von 24,5 Prozent Marktführer. Das, obwohl der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 17,9 Prozent eingebrochen ist. Samsung folgt derweil auf Platz 2 mit 7,6 Millionen verkauften Tablets, was einem Minus von 12 Prozent entspricht, und Lenovo auf Platz drei mit 2,5 Millionen Geräten. Neu unter den Top Five der Tablet-Anbieter sind Huawei und Lenovo zu finden, die je 1,6 Millionen Tablets verkauft haben.

"Längere Lebenszyklen, der angestiegene Wettbewerb etwa durch grössere Smartphones und der Fakt, dass Endnutzer die neusten Betriebssysteme auf ihren älteren Tablets installieren können, hat den ursprünglichen Enthusiasmus für Tablets gedämpft", kommentiert Jitesh Ubrani, Senior Research Analyst bei IDC, die aktuelle Entwicklung des Tablets-Markts. Wobei, davon ist Ubrani überzeugt, neue Formen wie 2- in 1-Geräte oder neue Features, wie für iOS 9 angedacht, Verkäufern wiederum neue Wege bieten, dem Markt Leben einzuhauchen.

Copyright by Swiss IT Media 2021