Volle Hallen an der HP Invent 2015

von Angelica Filippi


20. Mai 2015 - Auch in diesem Jahr war die HP-Kundenveranstaltung Invent laut Managing Director Marcel Borgo bis auf den letzten Platz ausverkauft. Für die erste Keynote am ersten der beiden Tage konnte Kate Swanborg von Dreamworks als Gastrednerin gewonnen worden. Umrahmt wurde die Keynote durch Auftritte des Berner Beatboxers Knackeboul. "Swiss IT Magazine" war live vor Ort, um sich ein Bild von der diesjährigen Invent zu machen.

Einmal mehr ist es HP gelungen, die Hallen des Trafo in Baden im Rahmen seiner zweitägigen Kundenveranstaltung Invent, welche dieses Jahr ganz im Zeichen des Mottos "Together to the Top" stand, zu füllen. Auch in diesem Jahr wurde das Programm auf einen Business und einen Technology Day verteilt. Die Veranstaltung sei mit über 700 Teilnehmern wie bereits im Vorjahr innert kürzester Zeit komplett ausverkauft gewesen, wie Marcel Borgo, Managing Director von HP, zu Beginn der ersten Keynote am Business Day erklärte. Er nutzte seinen Auftritt neben dieser Ankündigung aber auch dazu, die Kunden vor Ort über das weitere Vorgehen von HP bezüglich der im vergangenen Jahr angekündigten Aufspaltung zu informieren. Demnach sei ab 1. August dieses Jahres erst einmal ein dreimonatiger interner Probelauf geplant, um die Prozesse zu prüfen. Per 1. November soll die Aufspaltung von HP schliesslich auf rechtlicher Basis erfolgen.

Als Gastrednerin konnte HP dieses Jahr Kate Swanborg, Head of Technnology Communications and Strategic Alliances bei Dreamworks Animation, gewinnen. In einer kurzweiligen Ansprache berichtete sie darüber, wie das Animationsunternehmen arbeitet und wie HP Dreamworks dabei unterstützt. Dabei strich sie vor allem hervor, dass sämtliche der Filme, welche Dreamworks produziert, in der Cloud von HP hinterlegt werden, da die hierfür benötigten Daten das eigene Datencenter sprengen würden. Fotos waren während dieser Keynote strengstens untersagt, da Swanborg den Anwesenden einen kurzen Einblick in eines der aktuellsten Projekte von Dreamworks erlaubte – die Produktion des dritten Teils des Filmes Kung Fu Panda, der im Januar des nächsten Jahres in die Kinos kommen soll.

Neben Swanborg kamen vier weitere Kunden von HP zu Wort: Volker Dietzel, Head of Swisscom TV, Philipp Zumstein, Geschäftsführer der Robert Huber AG, Heinz Hodel, CIO von Emmi Schweiz, und Sascha Maier, CISO von IWC Schaffhausen. Jeder dieser Kunden diente jeweils als Referenz für eines der vier IT-Königsdisziplinen von HP: Dietzel für den Bereich Cloud, Zumstein für Mobility, Hodel für Big Data und Maier schliesslich für den Security-Bereich. Moderiert wurden diese Gespräche wie bereits im Vorjahr von Patrick Rohr.

Für Unterhaltung sorgte zu Beginn wie zum Ende der ersten Keynote der Berner Beatboxer David Kohler alias Kackeboul, der sich unter anderem auch als Moderator von Joiz einen Namen machte. In Form einer improvisierten Rap-Zusammenfassung der ersten Keynote entliess er die Teilnehmer – welche teils aktiv in die Performance eingebunden wurden – schliesslich in eine erste Pause.

Auf dem weiteren Programm standen danach neben dem Networking auch diverse Break-out Sessions sowie zwei weitere Vorträge von SAP-Vertreter Hanspeter Groth und Swisscom-Mann Bruno Messmer. Zudem hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich im Rahmen der zum Event gehörigen Ausstellung mit den aktuellsten Produkten von HP vertraut zu machen und sich an Ständen der Partner über diverse Lösungen und die Zusammenarbeit mit HP zu informieren.

"Swiss IT Magazine" war live vor Ort und zeigt in der obenstehenden Bildergalerie einige Impressionen von der HP Invent 2015.

Copyright by Swiss IT Media 2021