IT Reseller



Windows 10: PCs vor Smartphones

von Michel Vogel


4. Mai 2015 - Microsoft wird sein neues Betriebssystem Windows 10 gestaffelt veröffentlichen und mit dem neuesten Release ausserdem das Windows Media Center in Rente schicken.

Vergangene Woche fand in San Francisco die Microsoft-Entwicklerkonferenz Build statt und es gab einige interessante, neue Informationen zu Windows 10 – auf ein offizielles Release-Datum wartete man jedoch vergebens. Dafür sickerte durch, dass die Veröffentlichung schrittweise erfolgen wird.

Zuerst soll diesen Sommer die PC-Version des neuen Betriebssystems erscheinen, die auch auf grossen Tablets und 2-in-1-Geräten laufen wird. Die weiteren Versionen von Windows 10, zum Beispiel für Smartphones, die Xbox One, das Internet der Dinge (IoT) oder Hololens werden dann später in diesem Jahr erhältlich sein, wie Microsoft-Experte Paul Thurrott in seinem Blog schreibt. Niemand geringeres als Microsoft-Manager Joe Belfiore soll diese Pläne im Rahmen eines speziellen Events während der Build bestätigt haben.

Ed Bott, ein weiterer Microsoft-Kenner, will während der Build derweil erfahren haben, dass das Windows Media Center mit dem Erscheinen von Windows 10 verschwindet. Anscheinend wird es auch kein Add-on mehr geben, wie das bei Windows 8 der Fall war. Das Windows Media Center startete 2002 als Teil einer speziellen Edition von Windows XP.

Copyright by Swiss IT Media 2020