Zähringer Privatbank lagert IT an Swisscom aus


30. April 2015 - Die Privatbank Zähringer hat sich entschlossen, die gesamte Informatik, die Wertschriftenverarbeitung und den Zahlungsverkehr an Swisscom auszulagern. Die Bank wird ab Mai ihre Türen in Bern öffnen.

Die neu gegründete Vermögensverwaltungsbank Zähringer hat verkündet in punkto IT auf Swisscom zu setzen. So will die eigentümergeführte Privatbank ihre gesamte Informatik sowie die Abwicklung der Wertschriftenverarbeitung und den Zahlungsverkehr an den Schweizer Telekom-Riesen auslagern. Das umfasst somit "wesentliche, aber an der Kundenschnittstelle nicht differenzierende Teile der Wertschöpfungskette", wie es in einer Mitteilung heisst. Als Bankenplattform wird Swisscom die Kernlösung des Partners Finnova liefern sowie Umsysteme wie etwa ein Kundenbetreuungstool. Die Privatbank wird am 4. Mai ihren Sitz in der Stadt Bern beziehen.

Der Geschäftsbereich Enterprise Customers von Swisscom kümmert sich um integrierte Kommunikationslösungen, IT-Infrastruktur und Cloud Services, Workplace-Lösungen, SAP Services sowie umfassende Outsourcing-Leistungen für die Finanzindustrie.

Copyright by Swiss IT Media 2022