Apple drängt ins Enterprise-Geschäft

von Marcel Wüthrich

12. November 2014 - Ein neues Apple-Vertriebsteam soll sich dediziert um das Enterprise-Geschäft kümmern. Unter anderem soll die Entwicklung von Business-Apps vorangetrieben werden.

Apple scheint es ernst zu meinen mit den Bestrebungen Richtung Enterprise-Geschäft. Nachdem im Sommer bekannt wurde, dass eine Partnerschaft mit IBM eingegangen wird, soll Apple nun weitere Partnerschaften im Business-Umfeld anstreben. Gemäss einem Bericht von "Reuters" will Apple zum einen Drittentwickler dafür gewinnen, Business-spezifische Apps zu bauen. Apple spreche dabei etwa mit Lösungsanbietern aus der Baubranche und aus dem Aussendienst. Zum anderen habe Apple ein entsprechendes Vertriebsteam ins Leben gerufen, dass sich gezielt an Grossunternehmen richten soll. Als potentiellen Klienten nennt der Bericht beispielsweise die Citigroup.

Ob es Apple nur darum geht, seine Mobilgeräte (iPhone/iPad) im Enterprise-Umfeld verkaufen zu können, oder ob auch die Desktops und Notebooks in Branchen abseits der typischen Apple-Hochburgen wie den Werbetreibenden oder der grafischen Industrie feilgeboten werden sollen, ist unklar.

Copyright by Swiss IT Media 2022